Erlebnisferien in Graubünden
innschlucht_engadin_Scuol

Seminar „Radierung“ (säurefrei)

Wann
20. November bis 22. November 2017
Wo
Scuol im Unterengadin
Preis
CHF 580.- (nur Kurs)
Kategorie
Kultur & Handwerk

Seminar „Radierung“ (säurefrei)

Die Radierung ist ein Tiefdruckverfahren; das heisst, dass die tiefer liegenden Bereiche einer Druckplatte gedruckt werden. Diese werden mit einer Nadel oder einem Stichel in die Platte gekratzt bzw. geschnitten, oder mit der Hilfe von Säure hineingeätzt. Zum Druck wird die Platte mit Farbe eingerieben und mit einem gazeartigen Tuch wieder blank gewischt, wobei die Farbe in den Vertiefungen bleibt. Die eingefärbte Platte wird mit einem angefeuchteten Papier bedeckt durch die Presse gezogen, wobei das Papier die Farbe in den Vertiefungen aufnimmt und ein seitenverkehrter Abdruck entsteht.

Seit den 1990ern wurden von verschiedenen Druckgrafikern und Herstellern diverse alternative Techniken entwickelt, um die Radierung weniger gesundheitsschädlich zu gestalten, und dies mit neuen Materialien auf Wasser-Basis, d. h. aus Acryl. Diese Materialien ermöglichen ein Arbeiten in allen Techniken der konventionellen Radierung und bieten außerdem manche zusätzliche technische Möglichkeit. Neben den klassischen Verfahren kommen in der Ätzradierung mehr und mehr nicht toxische Verfahren zur Anwendung. Dabei werden die Säuren durch korrosive Salze ersetzt. Es entstehen keine toxischen Dämpfe.

Kursleiterin dieses Pilot-Seminars ist Nubia Landell Valdivia. Sie ist Künstlerin und Werkstattleiterin der Lithographie- und Radierwerkstatt im Schloss Haldenstein, GR (Schweiz).

Infos zum Seminar:

  • Termin: Montag, 20. November bis Mittwoch, 22. November 2017
  • Dauer/Uhrzeit: Montag 20.11.18 von 16:00 – 18:30 / Dienstag 09:00-12:00 und 14:00-17:30 / Mittwoch 09:30-12:00
  • Pilot-Preis: CHF 580.- + Materialkosten: ca. CHF 30.-, Zinkplatten und Büttenpapier nach Aufwand
  • Werkzeugkosten: das Werkzeug wird zur Verfügung gestellt, kann aber auch erworben werden
  • Min./max. Teilnehmerzahl: 4 bis 8

Das Seminar wird in Scuol im Unterengadin durchgeführt. Organisiert wird er von der pro manufacta engiadina. Teilnehmer von Pilot-Seminaren profitieren gleich zwei Mal. Einerseits können erste Erkenntnisse direkt in den Seminar-Ablauf eingebracht werden. Die Teilnehmer gestalten so quasi das Seminar mit. Andererseits profitieren sie von einem Spezial-Preis, welcher weit unter dem normalen Seminar-Preis liegt.

Im Mittelpunkt aller angebotenen Kurse steht das gute alte Handwerk, die Wertschätzung für das Handwerk im Allgemeinen und die dazu verwendeten Materialien. Durch das unmittelbare Erleben wie ein Objekt aus eigener Hand entsteht, soll bei den Seminar-Teilnehmern auch das Verständnis dafür gestärkt werden, warum solides Handwerk seinen Wert und somit auch seinen Preis hat.

Für weitere Fragen oder Reservationen dürfen Sie sich gerne direkt an den Veranstalter wenden.

Infos unter +41 (0)79 664 24 14 , oder frage@promanufacta.ch

pro manufacta engiadina
www.promanufacta.ch

Unterkunft suchen: www.feriencenter.ch

logo pro manufacta engiadina_RZ_100x100

Haben Sie Interesse?